H

Liebe Eltern,

mit diesem ABC möchten wir Ihnen einen ersten Einblick in unser Schulleben geben. Es soll Ihnen helfen, sich am Anfang der Grundschulzeit Ihres Kindes in der Schule zurecht zu finden.

Mit besten Wünschen für eine fröhliche, erfolgreiche Grundschulzeit und eine gute Zusammenarbeit begrüßt Sie das Kollegium der Grundschule Heidenoldendorf die Schulleiterin Maria Becker und der Konrektor Peter Ölker.

So können Sie uns erreichen:
Grundschule Heidenoldendorf


A  B  C  D  E  F G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  XY  Z

Anfangszeiten und aktive Pause

1. Std. 7.45 - 8.30 Uhr
2. Std. 8.35 - 9.20 Uhr
Frühstück / 1. Hofpause
3. Std. 9.45 - 10.30 Uhr
4. Std. 10.35 - 11.20Uhr
2. Hofpause
5. Std. 11.30 - 12.15 Uhr
6. Std. 12.20 - 13.05Uhr

Nach der 1., 3. und 5. Std. liegt eine 5-minütige Wechselpause, in der die Kinder Gelegenheit haben, auf dem Schulhof zu rennen und Luft zu holen.

Eine Besonderheit unserer Schule ist die "aktive Pause" einmal in der Woche in der Turnhalle und in den Sommermonaten, bei guter Wetterlage, in unserem Schulgarten.

Betreuung

Es gibt 2 verschiedene Betreuungsmodelle an unserer Schule:
8-1 Uhr, die "Verlässliche Grundschule" und als Alternative die OGS. Falls Sie Interesse an einem Modell haben, fragen Sie uns, wir informieren Sie gerne.

Beurlaubungen

Im laufenden Schulhalbjahr können die KlassenlehrerInnen in begründeten Fällen bis zu drei Tage Ihr Kind beurlauben. Dies ist jedoch nicht vor und direkt nach Ferien möglich!

nach oben

Computer

haben wir natürlich auch. In allen 2. - 4. Klassen ist mindestens 1 Computer vorhanden. Zusätzlich verfügen wir noch über zwei Computerräume. Alle PC´s sind vernetzt und verfügen über einen Internet-Zugang. Darüber hinaus freuen wir uns über weitere Geldspenden und kompetente Fachleute, die an der Mitarbeit in einer Arbeitsgemeinschaft interessiert sind.

nach oben

Durst

Die Kinder haben die Möglichkeit, Milch und Kakao für ein gesundes Frühstück zu bestellen.
Die Kinder erhalten zunächst eine kostenlose Probe. Danach können Sie sich entscheiden, ob Sie bestellen möchten. Die Bestellung erfolgt monatlich.
Kosten:
Für den monatlichen Betrag sind die Trinktage ausschlaggebend. Ihr Kind erhält eine entsprechende Mitteilung.

Falls ihr Kind selber ein Getränk mitnimmt, bitten wir Sie auf Trinkpäckchen zu Gunsten von wiederverwendbaren Trinkflaschen zu verzichten. Das schont die Umwelt und vermeidet Müll!
Wir haben im Forum einen Wasserspender ,an dem die Kinder frisches Wasser mit und ohne Kohlensäure in ihre Becher oder Flaschen zapfen können.

 nach oben

Elternsprechtag

An unserer Schule findet pro Halbjahr an zwei Nachmittagen ein Elternsprechtag statt. Die Termine geben wir Ihnen rechtzeitig bekannt.

Einblicke in den Schulalltag und Eltermitarbeit

Um das Lerngeschehen Ihres Kindes beobachten zu können, ist es nach vorheriger Absprache mit dem/der LehrerIn möglich, selbst am Unterricht teilzunehmen. Tatkräftige Hilfe bei schulischen Veranstaltungen wie Sportfesten und Feiern, sowie bei freiwilligen Arbeitsgemeinschaften ist immer willkommen. Wenn Sie uns unterstützen wollen, sprechen Sie uns an.

die Eulenbücherei

ist für Kinder aus Heidenoldendorf gedacht. Bücher und Kassetten können dienstags und donnerstags Vormittag oder donnerstags Nachmittag ausgeliehen werden. Träger ist unser Förderverein.

 nach oben

Förderverein

Der Förderverein unterstützt die Schule z.B. bei der Anschaffung von Lernmitteln, Pausenspielen und gibt u.U. finanzielle Unterstützung für außerschulische Veranstaltungen. Er ist Träger unserer Betreuung und der Eulenbücherei . Werden Sie Mitglied im Interesse Ihres Kindes! (s. Infoblatt) !

Fragen ?

Nutzen Sie die ausführlichen Informationen, die Ihnen die KlassenlehrerInnen während der Elternabende geben. Darüber hinaus steht Ihnen der/ die KlassenlehrerIn nach Absprache gerne für Auskünfte zur Verfügung.

 nach oben

Gesundheitserziehung

Gesundheitserziehung ist uns wichtig, deshalb legen wir großen Wert auf die tägliche Bewegungszeit und ein gesundes Frühstück. Diese Themen werden im Unterricht behandelt.

 nach oben

Hausaufgaben

Hausaufgaben fallen in der Regel täglich an und ergänzen die Arbeit in der Schule. Sie sollten an einem ruhigen und störungsfreien Platz selbstständig erledigt werden. Wenn die Kinder bei der Fertigstellung Ihre Nähe wünschen, ist das vollkommen in Ordnung. Tägliche Leseübungen zu Hause sind wünschenswert.
Dauer der Hausaufgaben:
1./2.Schuljahr:ca. 30 Min.
3./4.Schuljahr:ca. 45 Min.
Sollte Ihr Kind die Zeit regelmäßig deutlich überschreiten, notieren Sie dies bitte im Merkheft. Die KollegInnen werden dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

 nach oben

Januar / Februar

Das erste Schulhalbjahr endet zwar Ende Januar oder Anfang Februar, doch Ihr Kind bekommt im ersten und zweiten Schuljahr noch kein Halbjahreszeugnis - oder besser Gutachten. Erst am Ende der ersten und zweiten Klasse gibt es ein Berichtszeugnis.

 nach oben

Krankheit

Ist Ihr Kind erkrankt, so informieren Sie möglichst sofort die KlassenlehrerIn oder die Sekretärin. Fühlt es sich krank oder bricht in der Nacht, gönnen Sie Ihrem Kind einen Tag Pause. Möglicherweise steckt es sonst andere Kinder an oder muss von uns wieder nach Hause geschickt werden. Eine schriftliche Entschuldigung muss spätestens am dritten Krankheitstag vorliegen.

 nach oben

Lehrer - Elterngespräch

Dies ist sehr wichtig. Wir führen im Schuljahr allgemeine Elternsprechtage als Gelegenheit für Einzelgespräche durch, zu denen Sie rechtzeitig eingeladen werden. Sollten Sie darüber hinaus ein Gespräch wünschen, vereinbaren Sie einen Termin mit dem/der jeweiligen LehrerIn.

 nach oben

Miteinander leben und lernen

Gegenseitige Rücksichtnahme ist die Grundlage eines friedlichen Miteinanders und eines harmonischen Zusammenlebens und Zusammenlernens. Die Kinder sollten von Anfang an auf diesen hohen Wert hin erzogen werden. Konflikte sind normal. Sie sollten aber nie gewaltsam ausgetragen werden. Bitte unterstützen Sie diese Leitlinie.

Der Rat:
"Wehr dich !" führt nicht weiter, sondern bildet den Anfang einer Kette von Gewalt, da das andere Kind nach Befolgung der Devise auch wieder zurückschlagen müsste.

 nach oben

Natürlich sind wir für Sie da:

Sollte Ihr Kind einmal etwas verloren oder in der Turnhalle vergessen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Hausmeister. Er ist grundsätzlich während der Schulzeit im Haus.
Frau Kliewer, unsere Sekretärin, hilft Ihnen bei Anmeldungen, Bescheinigungen, Abmeldungen und vielen anderen organisatorischen Fragen. Sie ist zu folgenden Zeiten zu erreichen:

 nach oben

Ordnung

... muss natürlich auch bei uns sein. Helfen Sie anfangs Ihrem Kind noch regelmäßig Ordnung zu halten. Besonders das Einheften von Arbeitsblättern in die passenden Mappen sollten Sie unterstützen. Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr Kind mit gespitzten Stiften in die Schule kommt. Versehen Sie Bücher, Hefte, Stifte, ... mit Namen. Geliehene Bücher müssen auf jeden Fall mit einem Umschlag geschützt werden!

 nach oben

Qual

Die Schule sollte nicht zur Qual werden. Bei Problemen, die mit der Schule zusammenhängen, sprechen Sie bitte mit dem/der KlassenlehrerIn. Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin. Zwischen Tür - und - Angel findet man keine sinnvolle Lösung.

 nach oben

Regenpause

Nur bei starkem Regen finden die Hofpausen in den Klassenräumen statt. Ansonsten finden die Hofpausen auch in den Wintermonaten draußen statt. Achten Sie bitte auf zweckmäßige Kleidung !

 nach oben

Sicherer Schulweg

Sie haben sicherlich Sorgen, Ihr Kind alleine den Schulweg gehen zu lassen, zumal es gefährliche Stellen gibt. Beachten Sie bitte: Der Schulweg sollte nicht der kürzeste, sondern der sicherste Weg sein. Denken Sie an die Informationen des Polizisten. Lassen Sie Ihr Kind möglichst häufig zu Fuß gehen. Sollten Sie es doch einmal mit dem Auto bringen, so parken Sie auf dem Lidl-Parkplatz oder vor dem Bethaus. So erreichen wir, dass der Schulparkplatz nicht als Wendeplatz genutzt wird und damit als zusätzliche Gefahrenquelle gelten muss.


Schultüte

Auch die Schultüte, mit der man dem Kind den Schulanfang versüßen möchte, kann neben den süßen Überraschungen auch einige zweckmäßige Dinge der Materialliste enthalten. - beachten sie die Vorschläge aus unserer Beilage.

Schulweg

Gehen Sie den Schulweg mit Ihrem Kind mehrmals ab, bevor es in die Schule kommt. Durch vorbildliches Verhalten als Fußgänger stärken Sie die Arbeit der Schule.


Sportunterricht

Das Sportzeug kann in der Schule bleiben, muss aber selbstverständlich gewechselt oder gewaschen werden. Kontrollieren Sie auch in Abständen, ob die Turnschuhe noch passen. Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kind die Turnschuhe und Sportsachen alleine anziehen muss - ebenso die Alltagskleidung. Ihr Kind sollte das An- und Ausziehen selbstständig beherrschen und eine Schleife binden können.

 nach oben

Tornister und sein Inhalt

Falls Sie noch einen Tornister kaufen müssen, denken Sie daran, ein Rucksack schadet der Körperhaltung Ihres Kindes, Hefte und Bücher knicken. Den Inhalt entnehmen Sie bitte der Materialliste.
Tipp: Wenn Sie einen Teppichstreifen unten in den Ranzen legen - schützt das Bücher und Hefte!

 nach oben

Umweltschutz

... liegt uns sehr am Herzen. Benutzen Sie nach Möglichkeit umweltfreundliche Materialien.

Unfallversicherung

Für Ihr Kind besteht auf dem Weg zur Schule und nach Hause, während der Zeit in der Schule und für alle außerschulischen Veranstaltungen eine Unfallversicherung. Sollte sich Ihr Kind einmal in der Schule verletzen und sie suchen nachmittags einen Arzt auf, so informieren Sie uns bitte umgehend, damit wir eine entsprechende Meldung an die Versicherung weiterleiten können.

 nach oben

Verkehrserziehung

Das Thema wird nicht nur im 1. Schuljahr sehr ernst genommen. Wir beginnen bereits im zweiten Schuljahr mit einem spielerischen Verkehrsunterricht, dieser wird im vierten Schuljahr fortgeführt.

 nach oben

Weinen

... kann vorkommen. Dann stimmt etwas nicht. Kinder weinen nicht grundlos. Sollten Sie vermuten, dass es mit der Schule zusammenhängt, sprechen Sie mit dem / der KlassenlehrerIn.

Wunsch

Genau wie Sie wünschen wir allen Kindern einen guten Start. Wir werden uns alle Mühe geben, Ihr Kind zu fördern und seine schulische Entwicklung zu unterstützen.

 nach oben

XY ?

Pannen gibt es immer einmal. Nicht gleich schimpfen, sondern miteinander reden macht Sinn.

 nach oben

Zeugnisse

Im ersten Schuljahr erhalten die Kinder am Ende des Schuljahres ein Zeugnis. Es enthält keine Noten, sondern Aussagen über den Leistungsstand und die Lernfortschritte, die Ihr Kind in seiner geistigen und sozialen Entwicklung gemacht hat. Dieses Zeugnis wird Ihnen bei Bedarf von dem/der KlassenlehrerIn erläutert.
Ab Ende des zweiten Schuljahres - zur Versetzung in die Klasse 3 - erhalten die Kinder ein Zeugnis kombiniert aus Text und Note. Im vierten Schuljahr erhalten die Kinder Zensurenzeugnisse.

nach oben